Bilder.Bücher.Bytes: “Urwald-Neger” oder “lutherischer Thüringerkopf”

Die Podcastepisoden des Volkskunde-Kongresses “Bilder.Bücher.Bytes” 2007:
Das Wappen von Coburg schmückt der Kopf des Stadtheiligen Mauritius – ein Negerkopf. Und an diesem “Mohrenkopf” entzündet sich ein Streit, auch zwischen der Bevölkerung und der Stadtverwaltung. Im Interview mit Marlene König erklärt Hubertus Habel die wechselvolle Geschichte dieses Wappenbildes und wie sich an diesem Fall die Instrumentalisierung von Erinnerungskultur zeigen lässt.

“1994 ist das Stadtwappen offiziell im Erscheinungsbild der Stadt abgeschafft worden. Seitdem gibt es ein Logo mit dem Abbild der Feste Coburg und der Mauritiuskopf tritt kaum noch in Erscheinung. Die Bevölkerung steht aber nach wie vor sehr stark zu dem “Mohrenkopf”wappen, zum Teil wird das neue Logo überhaupt nicht erkannt. Viele stehen dem neuen Logo auch sehr ablehnend gegenüber – einige sagen sogar, dass der Mauritiuskopf gerade jetzt im Hinblick auf die Integrationsdebatten ein sehr viel passenderes Symbol ist, um die Migrationsgeschichte des Ortes deutlicher zu machen.”

[Mehr über Hubertus Habel und seinen Vortrag]

Es gibt noch keine Kommentare. Einen Kommentar schreiben: