Bilder.Bücher.Bytes: Viewing Public

Die Podcastepisoden des Volkskunde-Kongresses “Bilder.Bücher.Bytes” 2007:
Man kann davon ausgehen, dass sich ein Publikum versammelt, um jemandem oder etwas zu zuschauen. Aber was ist mit den Menschen, die sich das Publikum ansehen? Claus-Marco Dieterich beschäftigt sich mit der Frage, ob Zuschauermassen selbst zur Attraktion werden können – an Hand von Beispielen zeitgenössischer Kollektivereignisse (von Sonnenfinsternis über Fußball-WM und Papst-Ernennung bis hin zum Airbus-Jungfernflug).
Im Gespräch mit Sebastian Nuss erklärt Claus-Marco Dieterich die neue Kollektivität des Publikums und gibt weitere Einblicke in seinen Vortrag.

“Das moderne Publikum ist ohne die Medien nicht möglich. Der hybride Charakter zeitgenössischer Publika gleich welcher Events besteht darin, dass Zuschauer nicht mehr nur auf einer ersten Ebene einer Veranstaltung beiwohnen, sonden darin, dass andere Zuschauer diesen Zuschauern beim Zuschauen zuschauen. In medialen Übertragungen bekommt das jeweilige Publikum einen immer größeren Stellenwert und damit einen höheren Sendezeitanteil, und dieses neue “Selbstbewusst sein” verändert auch die Formen des Publikumshandelns vor Ort – es kommt zu so etwas wie medial provozierten Rückkopplungseffekten. Medientechnisch betrachtet, ist das eine wirklich spektakuläre Konstellation.”

[Mehr über Claus-Marco Dieterich und seinen Vortrag]

Es gibt noch keine Kommentare. Einen Kommentar schreiben: